DIE SAISON
temp
1. Liga:

Es war bis zum Schluss spannend. Die Pharaohs stellten aber in Endspurt die Weichen auf Meisterschaft und holte sich die Meisterschaft in der Wiener Eliteliga. Der Evergreen FC Playboys musste zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die zweite Liga absteigen. Nach nur einer Saison musste auch Bianconeri Vienna den direkten Abstieg antreten. Atletico Wien und FC Lambada stiegen ebenso über Umwege (Playoff) ebenfalls ab.

2. Liga A:

FC Sandzak feuerte aus allen Rohren. Da war es dem Rest der Liga schwer etwas mitzunehmen. Bereits nach der Hinrunde stand fest, dass es den restlichen Teams bestenfalls um die Vizemeisterschaft gehen wird. Die Vizemeisterschaft holte sich am Ende dann Royal Persia und qualifizierte sich über die Playoffs für die erste Liga. Nach nur einer Saison Zweitklassigkeit geht es wieder zurück in die erste Liga. 1210 United und die schwarzen Ziegen müssen den Gang in die dritte Liga antreten. Überraschungsteam der Saison war United Nations, die am Ende auf dem dritten Platz landete.

2. Liga B:

Irgendwie wollte keiner so richtig Meister werden. Am Ende wurde es FC Milano, die im Endspurt wieder Vollgas gegeben haben. Für Made in Italy geht es nach dem Abstieg aus der ersten Liga nun auch weiter in die dritte Liga. 1. FC Kickdaneba ist die Mannschaft der Saison. Die Mannen in Gelb und Schwarz holten sich am Ende die Vizemeisterschaft mit dem aber keiner am Anfang der Saison gerechnet hätte.

3. Liga A:

Am letzten Spieltag entschied sich die Meisterschaft und die Zlataner haben sich die Meisterschaft gesichert. Sie stellten auch gleich die beste Offensive und die beste Defensive der Liga. SV Srbija, dem die Vizemeisterschaft blieb, qualifizierte sich über die Playoffs für die erste Liga. FC Valahia (Cupsieger) darf ebenfalls in der kommenden Saison in der ersten Liga spielen. Ein alter Bekannter ist wieder da. Am letzten Spieltag übernahm Resadiye den Platz von FC Al Arabi und hinterließ mit dem 6:6 gegen SV Srbija einen glänzenden Eindruck.

3. Liga B:

Keiner hatte mit ihnen gerechnet und am Ende wurden sie Meister. Golden Eagles holen sich am letzten Spieltag die Meisterschaft und lassen Legio Italica hinter sich. Die Mannschaften One Ummah und Brosk treten den Gang in die vierte Liga an, wobei Brosk den Spielbetrieb einstellt. FC Crystal rettete sich im Endspruch noch aus den Abstiegsplätzen und schaffte den Klassenerhalt.

4. Liga A:

Ein Herzschlagfinale wurde praktisch auf dem Papier entschieden. Nach einigen Verfehlungen hatte der Strafsenat keine Augen mehr zum zudrücken und FC Kashmir verlor drei wichtige Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft. Die Blue Lions holten sich am letzten Spieltag dann endgültig die Meisterschaft. FC Sparta kann sich noch Hoffnungen auf einen Aufstieg in die dritte Liga machen. Eine Enttäuschende Rückrunde bescherte Al Ittihad den enttäuschenden fünften Platz. Die Mannschaft spielte zeitweise um die Meisterschaft.

4. Liga B:

Die spannendste Liga Österreichs war die vierte Liga B. Nach und nach verabschiedeten sich die Teams aus dem Meisterschaftsrennen. Am Ende entschied die Tordifferenz. Auf Locker United holte sich die Meisterschaft. Sakarya Spor qualifizierte sich für die dritte Liga. Shqiponja muss warten ob ein Platz in der dritten Liga frei wird. Das hängt mit den Teams, welche den Spielbetrieb einstellen zusammen. Diese können direkt abgegeben werden. Die Mannschaft Jokaz, welche sich aus der zweiten in die vierte Liga verlegen ließ, fand auch hier seinen Glück nicht und verlässt die Liga.

MELDUNGEN
temp
Im Zuge der Begegnung FC Kashmir gegen At Ittihad,... ... weiter
temp
Nach anhaltenden Problemen rund um den Sportplatz ... ... weiter
temp
FC Milano bleibt zweitklassig
FC Milano hat dem Bund in Kenntnis gesetzt, dass d... ... weiter
TOP THEMEN
Copyright 2019 (c) ÖKFB - All rights reserved