Bericht
Wie schlagen sich die neuen Teams?
Das sind die Neuen in Graz

Nach Wien hatte Graz die meisten Neulinge zu verzeichnen. Nun blicken wir zurück auf eben diese neuen Mannschaften und befassen wir uns kurz mit den Teams.

FC Syrien:
Die syrisch-sympathische Truppe, eine spielerisch starke Mannschaft stellte bereits zu Beginn seine Ansprüche klar. Nach oben soll es gehen. Lediglich gegen den Tabellenführer Young Boys Graz musste man eine Niederlage hinnehmen. Der Relegationsplatz ist fest eingeplant.
FK Gratwein Au:
Mit großen Erwartungen in die Saison gestartet, musste die Mannschaft bereits einen Fehlstart verbuchen. Nur magere drei Punkte aus den ersten drei Spielen. Als man dann richtig in Fahrt war, verlor man das letzte Spiel gegen Konyaspor auf dem grünen Tisch. Man hatte sich mit der Aufstellung und den Angaben der Trikotnummern vertan.
Celik Graz:
Derzeit noch hinter den Erwartungen versuchen die Jungs von Celik Graz noch ihre Form zu finden. Die Aufsteigende Tendenz wurde am vergangenen Wochenende von einer Niederlage gegen den Tabellenführer
gestoppt.
Weinland St. Nikolai:
Die Jungen Herren von Weinland St. Nikolai haben unter anderem den ältesten Kleinfeld Liga Spieler der Geschichte in ihren Reihen. Viel zu holen gab es noch nicht (einen Punkt aus sechs Spielen). Dennoch feilt die Mannschaft an der Taktik um mehr Punkte zu ergattern.
FC Bosna Graz:
Die B-Mannschaft von IKZ Graz misch im Moment die zweite Liga B richtig auf. Die Mannschaft ist ohne Aufstiegsberechtigung da man offiziell die B-Mannschaft von einem Erstligisten ist. Teilweise ehemalige Spieler von IKZ Graz finden nun in der zweiten Liga den Spaß am Kleinfeldfußball ohne den Druck der ersten Liga zu verspüren.




TOP THEMEN
Copyright 2017 (c) ÖKFB - All rights reserved